Palinopsia: Optische Täuschung als Sicherheitsloch

Moderne Computer und Notebooks sind binnen Sekunden startbereit, doch dass dieses dauerhafte “Stand by” nicht nur auch Strom verbraucht, sondern auch ein Sicherheitsrisiko in sich birgt, war nicht unbedingt zu erwarten. Nun ist es jedoch der Nachweis gelungen, dass auch der nicht sauber gelöschte VRAM ein Einfallstor für “Informationsdiebe” sein kann.

Read More →

Evlös: Arduinos Endlose Möglichkeiten in Baukastenform

Arduino ist den meisten wohl am ehesten ein Begriff als Hersteller der Mikrocontroller in 3D Druckern nach den so genannten Mendel-Prusa-Prinzip und ist insofern auch recht erfolgreich. Diesen Schwung und die breite Palette der bereits vorhandenen Boards nutzend, möchte Arduino nun auch ein modulares System etablieren, mit dem sich von der Spielkonsole bis zur Home-Automation alles mögliche machen lässt.

Read More →

Live-Streaming-App Periscope: Das kann die Meerkat-Alternative von Twitter

Die Live-Streaming-App Meerkat wurde innerhalb kurzer Zeit zu einem großen Erfolg auf Twitter und löste einen Hype aus um Video-Streaming in Echtzeit vom Smartphone aus: Mit der App können Nutzer einen eigenen Stream ins Netz stellen und an alle Twitter-Follower verbreiten. Größter Nachteil der App bisher: Streams werden nicht aufgezeichnet. Jetzt antwortet Twitter auf Meerkat und bringt die eigene Video-Streaming-App Periscope auf den Markt: Im Gegensatz zu Meerkat kann Periscope Live-Streams speichern.

Read More →

Träum weiter: Jubiläumsvideo von Adobe wird zum YouTube Hit

Fünfundzwanzig Jahre gibt es nun schon Produkte von Adobe, allen voran das Bildbearbeitungsprogramm “Photoshop”. Diesem hatte die Softwarefirma zu seinem Jubiläum vor gut einem Monat ein Video gewidmet, das äußerst gut bei seinen Zuschauern ankommt. Abgesehen davon, dass dieses auch wirklich gut gemacht ist, kann man viele Funktionen nachvollziehen und einen Blick auf die lange Entwicklung dieses Programms werfen. Doch auch Freunde guter Musik kommen auf ihre Kosten.

Read More →

Neue kabellose Highend-Maus: Logitech MX Master Wireless vorgestellt

Nach MX Revolution und Performance MX präsentiert Logitech seine neue Spitzenmaus: Die MX Master Wireless sei die beste Maus, die man jemals entwickelt habe, so der Schweizer Spezialist für Eingabegeräte. Die Logitech-Maus besitzt oben ein anpassbares Scroll-Rad und an den Seiten ein Rad für seitliches Scrollen. Mit der Maus zielt Logitech nicht nur auf Gamer, sondern auch auf Nutzer, die eine Maus für produktiven Office-Einsatz suchen. Die Maus soll etwa 99 Euro kosten.

Read More →

Windows Embedded wird zu Windows IoT

Zur Zeit hält Microsoft im chinesischen Shenzhen seine WinHEC-Konferenz ab, von der für gewöhnlich Zukunftspläne und aktuelle Entwicklungen berichtet werden. So ist auch in diesem Jahr wieder einiges interessantes dabei, allem voran die Entwicklung des “Windows für das Internet der Dinge”.  Wie es aussieht, werden diesem zuliebe diverse “embedded Versionen” aussortiert, zusammen gefasst und neu aufgebaut. Des Weiteren gibt es Infos dazu, wie man mit Windows 10 auf GPIO-Anschlüsse zugreifen kann und welche Vereinfachungen es beim Schreiben von Treibern geben wird.

Read More →

Außen-Airbag: Googles autonome Autos werden gepolstert

Google hat bekannt gegeben, vor gut 2 Jahren ein Patent eingereicht zu haben, mit dem sich Fußgänger bei Auffahrunfällen besser schützen lassen. Im Kern handelt es sich dabei um eine Art Airbag, der sich allerdings nicht im Innern des Wagens befindet, sondern in entsprechenden Gefahrensituationen eine weiche Aufprallstelle an äußeren Autoteilen schafft. Für mich eine Art Déja Vu.

Read More →

HTC Desire 626G und HTC Desire 526G: Neue Mittelklasse-Smartphones mit Dual-SIM

HTC hat zwei Dual-SIM-Smartphones herausgebracht: Das Desire 526G und das Desire 626G für 159 beziehungsweise für  279 Euro. Alle, denen die HTC One-Smartphones zu teuer sind, können einen Blick auf die neuen Mitglieder der Desire-Generation werfen.

Read More →

Lieferdrohnen bald mit vielfacher Reichweite möglich

Als der Onlinehändler Amazon vor gut eineinhalb Jahren ankündigte, Waren per Drohnendienst liefern zu lassen, wurde der Weltkonzern noch belächelt. Als die DHL vor gut einem Jahr einen ähnlichen Plan vorlegte und die ersten Lieferdrohnen zeigte, waren die Gegner schon etwas leiser. Mit dem nun favorisierten Konzept könnte sich das Vorhaben allerdings realisieren lassen, denn rund 160 Kilometer Reichweite sind ungefähr das, was man als Minimum benötigt. Doch was ist der Trick dahinter?

Read More →