3DMark für Android: Versionsupdate wegen des großen Erfolgs schon nach einer Woche

Das neue 3DMark Benchmark-Programm für Androide und Smartphones kommt offensichtlich recht gut an, denn nur eine Woche nach dem offiziellen Release stehen bereits 100.000 Downloads und 130.000 Testergebnisse zu Buche. Abgesehen davon, dass man so sein Smartphone auch ohne eigenen Testlauf einschätzen kann, bietet Futuremark nun auch noch eine neue, leicht verbesserte Version an.

Bei so großer Nachfrage und so intensivem Einsatz des 3DMark-Testprogramms tauchen natürlich schnell die ersten Fehlerchen, Bugs und Verbesserungswünsche auf. Konkret haben die Macher Speicherüberlaufe reduziert und Fehlergebnisse wie eine leere Ergebnisseite ausgemerzt sowie die Suche im Device-Channel eingerichtet. Die allermeisten Bewertungen für das Android-3DMark-Tool im Google Play Store waren aber auch schon mit der ersten Version recht gut, so dass es sich natürlich nur um ein “kleines” Update handelt.

In der zugehörigen Pressemitteilung erläutert der Hersteller noch, woher die Unterschiede zu anderen Benchmark-Programmen kommen (Konzentration auf Grafiktests), welche Fehler man vermeiden sollte (Background-Apps ausschalten, Device vor zweitem Test erst abkühlen lassen, etc.) und wie man die CPU-Leistung da mit einfliessen lässt (Physics-Test). Selbstverständlich kann auch die neue Version “3DMark Android Edition v1.0.1-949” ab sofort über den Playstore bezogen werden.

bestofandroids

Ob sich damit die recht ungewöhnliche Liste der Gewinner wieder “normalisiert”, ist wohl dennoch nicht zu erwarten. Die 3DMark-Version für PCs und iMacs gibt es natürlich nach wie vor bei Futuremark zum kostenlosen Download.

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

No Comments