Acer: Windows 8 schuld an schlechten Zahlen

Im Hause Acer ist man anscheinend nicht ganz zufrieden, was die aktuellen PC-Verkäufe angeht. Dass der Markt ein wenig geschrumpft ist, ist nicht abzustreiten, allerdings soll Windows 8 Schuld an der Misere sein. Sage ich? Natürlich nicht – ich kann es mir nicht vorstellen, dass Windows 8 den Markt ausbremst. Aber Acer-Chef  Jim Wong sagt dies. Konkret sagt Wong:  „Ich glaube, Windows 8 ist zu kompliziert. Die Menschen verstehen das System nicht. Dabei müssen wir ihnen nun helfen“.

Acer

In Australien betreibt Acer so genannte Experience-Center, dieses Konzept will man nun auch nach Deutschland bringen. Menschen sollen lernen, was Windows 8 ist und wie es funktioniert. Windows 8 sei ein Grund für die schwachen Absatzzahlen im Laptop-Markt, so Wong weiter. Die Zahlen wären enttäuschend. In Deutschland liege der Acer-Marktanteil bei Laptops derzeit bei rund 15 Prozent. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass Windows 8 Schuld sein soll. Ich denke eher, dass die Menschen heute länger an ihren alten Computern festhalten, da Smartphone und Tablet schon viele Aufgaben erledigen. Was denkt ihr? Hat der Acer-Chef Recht?

About the author  ⁄ Carsten Knobloch

Blogger seit 2005. Leidenschaftlicher Techie, der alle coolen Gadgets mag. Dortmunder im Norden, der den BVB im Blut hat.

No Comments