Apple Loslösung von Samsung-Prozessoren wird von TSMC unterstützt

Gleich mit einer eigenen, großen “Fab” will TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) offensichtlich die Umstellung Apples zurück auf “eigene” Prozessoren unterstützen. Diese Chipfabrik soll angeblich sogar in den USA entstehen, womit Apple ein weiteres Stück seiner Gesamtproduktion ins Heimatland zurück holen würde. Entgegen bisheriger Erwartungen möglicherweise schon Mitte 2013.

Unter dem Codenamen “Azalea” plant die taiwanische Auftrags-Chipschmiede laut eetimes und einigen anderen die Errichtung einer 3,2 Millionen Quadratfuss großen Fabrik, was immerhin rund eine Million Quadratmeter wären. In diesem riesigen Laden sollen dann – so angeblich die Vereinbarungen – Apple-Prozessoren der A5 und A6X Serien im 28 Nanometer-Verfahren hergestellt werden, mit denen dann kommende iPhones und – wer weiß – vielleicht auch Apples TV-Geräte bestückt werden.

Ablösung von Samsung schon 2013?

Des Weiteren besteht nach Einschätzung der Credit Suisse die Möglichkeit, dass Apple sich bereits Mitte des Jahres 2013 von Samsung und seinen Prozessoren trennt. Bisher war ja erwartet worden, das sei frühestens Anfang 2014 möglich. Mit dem nun bekannt gewordenen Support von TSMC könnte es aber auch schneller gehen, auch wenn nun nicht mehr vom Wechsel auf das 20 Nanometer-Verfahren die Rede ist, wie noch vor kurzem.

Wie teuer die angeblich tausend neuen Arbeitsplätze den Endverbraucher kommen werden, wird sich zeigen. Billiger wird Apple dadurch vermutlich nicht.

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

No Comments