Beam Robot Life Telepresenter: Einfach mal den Klon zur Arbeit schicken

Wer würde das nicht gern mal machen? Statt morgens den mühseligen Weg zur Arbeit anzutreten, einfach mal den Mobil-Klon losschicken! Mit den Beam Robots, die zur Zeit im kalifornischen Silicon Valley zur Marktreife gebracht werden, kann man sogar einen Streifzug durchs Büro vornehmen und selbständig zu Konferenzen finden. Das zugehörige Video wartet dementsprechend mit einigen lustigen Überraschungen auf.

Im Kern besteht der Beam Robter aus einem bewegungsfähigen Basisgerät, das man wohl am ehesten mit einem automatischen Staubsauger vergleichen kann, und einem oben dran geschraubten Monitor. Natürlich sind auch Lautsprecher, Mikrofon und Webcam angebracht, um mit den Kollegen kommunizieren zu können. Und es lässt sich natürlich auch die Richtung bestimmen, in die man seinen Klon bewegt. Wenn einem so eine “Kollegen-Kopie” auf die virtuelle Schulter klopft kann man sich aber bestimmt auch gut erschrecken…die Mitarbeiter der im Video gezeigten Dame hatten sich aber wohl schon daran gewöhnt ;)

Nachdem in einem ersten Projektdurchgang schon ganze 30 Roboter wegen zu schlechten Kundenfeedbacks wieder eingemottet wurden, lassen sich die Modelle dieses zweiten Versuchs schon ganz gut an. Für rund 16000 US-Dollar kann man sich auch schon sein eigenes sichern…bis es dann wirklich mal so weit ist, dass einem zufällig eine Arbeitskollegen-Klonkopie auf dem Büroflur begegnet, wie es ja im Film passiert, wird aber sicher noch eine ganze Weile ins Land ziehen.

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

No Comments