CES: NVIDIA macht Tegra 4 offiziell – mit LTE

Na, das dürfte wohl einer der ersten Kracher gewesen sein, den die diesjährige CES in Las Vegas zu bieten hat. Dass NVIDIA mit der Entwicklung der immerhin schon 4ten Version seiner ARM+Geforce-basierten Tegra-SoCs schon recht weit ist, war ja auch schon vor der Messe bekannt geworden. Die ebenfalls geleakten technischen Daten des Tegra 4 müssen aber leicht korrigiert werden. Nach oben ;)

Die wichtigsten Daten aus dem Vorfeld, also die QuadCore CPU aus ARM Cortex-A15-Kernen sowie mehr als “70 Grafikkerne” haben sich bewahrheitet, die Absage an LTE aber dankenswerter Weise nicht. So tummeln sich auf NVIDIAs neuem SoC also insgesamt vier CPU-, 72 GPU-Kerne und eben der neu implementierte LTE-Chip zum drahtlosen Surfen über den UMTS-Nachfolger 4G, sowie ein paar kleine Steuereinheiten. Mit dem i500 Soft-Modem ist die Plattform außerdem fit zum Surfen über die meisten anderen Mobilfunk-Netze.

Gute Werte

Die Steigerung der Leistungsfähigkeit gegenüber dem Vorgängermodell um das 6-fache war aber wohl auch nicht ganz korrekt, anhand der Slides ist zu erkennen, dass es sich nur um in etwa doppelt so gute Werte handelt.

mehr Bilder bei engadget.com

Aufgepeppte Kamera

Auffällig sind vor allem die Verbesserungen rund um die ganze Fotografie-Architektur, schreibt engadget, mit der man der Qualität von DSLR-Kameras nahe kommen wolle. So ist denn auch kaum noch ein Wunder, dass Tegra 4 auch 4K-Filme wiedergeben können soll und dabei auch noch – durch verbesserte Abschaltungsmechanismen der Hintergrundbeleuchtung – 45% weniger Strom verbrauchen, als Vorgänger Tegra 3.

Alles in allem Infos, die Lust auf ein kleines Hands-On Video o.Ä. machen, oder? Noch liegt diesbezüglich aber noch nichts vor, so dass wir nur die Pressemeldung im Original zu bieten haben. Ein Releasedatum steht da aber auch noch nicht drin.

——–

NVIDIA Introduces World’s Fastest Mobile Processor

Tegra 4 Features 72 Custom GPU Cores, Quad-Core Cortex-A15 CPU for Superb Performance and Efficiency; LTE Enabled with Optional Chipset

LAS VEGAS-CES-Jan. 6, 2013-NVIDIA today introduced NVIDIA® Tegra® 4 , the world’s fastest mobile processor, with record-setting performance and battery life to flawlessly power smartphones and tablets, gaming devices, auto infotainment and navigation systems, and PCs.

Tegra 4 offers exceptional graphics processing, with lightning-fast web browsing, stunning visuals and new camera capabilities through computational photography.

Previously codenamed “Wayne,” Tegra 4 features 72 custom NVIDIA GeForce™ GPU cores – or six times the GPU horsepower of Tegra 3 – which deliver more realistic gaming experiences and higher resolution displays. It includes the first quad-core application of ARM’s most advanced CPU core, the Cortex-A15, which delivers 2.6x faster web browsing and breakthrough performance for apps.

Tegra 4 also enables worldwide 4G LTE voice and data support through an optional chipset, the fifth-generation NVIDIA Icera® i500 processor. More efficient and 40 percent the size of conventional modems, i500 delivers four times the processing capability of its predecessor.

“Tegra 4 provides enormous processing power and efficiency to power smartphones and tablets, gaming devices, auto systems and PCs,” said Phil Carmack, senior vice president of the Tegra business at NVIDIA. “Its new capabilities, particularly in the area of computational photography, will help improve a whole range of existing products and lead to the creation of exciting new ones.”

Computational Photography Capability
Among the Tegra 4 processor’s breakthroughs is its Computational Photography Architecture, which automatically delivers high dynamic range (HDR) photos and video by fusing together the processing power of the GPU, CPU and the camera’s image-signal processor.

Its HDR capability captures images, including those taken with a flash, the way they are seen by the human eye – with detail in both bright and dark areas.

Unprecedented Power Efficiency
Designed for maximum energy efficiency, Tegra 4 includes a second-generation battery saver core for low power during standard use, and PRISM 2 Display technology to reduce backlight power while delivering superior visuals.

Tegra 4 consumes up to 45 percent less power than its predecessor, Tegra 3, in common use cases. And it enables up to 14 hours of HD video playback on phones.

Tegra 4 Key Features
· – GeForce GPU with 72 custom cores
· – Quad-core ARM Cortex-A15 CPU, plus a 2nd Generation Battery Saver Core
· – Computational Photography Architecture
· – LTE capability with optional Icera i500 chipset
· – 4K ultra-high-def video support

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

4 Comments