Facebook Event: Androider App-Launcher in HTC Myst “Facebook-Edition” erwartet (+Fotos)

Seit der Einführung – oder zumindest seit der vollmundigen Ankündigung – von Graph Search, haut Facebook eine Neuigkeit nach der anderen raus. Für morgen, den 4. April, haben die Netzwerker erneut eine Pressekonferenz einberufen; diesmal wird jedoch fest mit einem “Facebook-Smartphone” gerechnet.

Was macht ein Smartphone zum Facebook-Phone? Zunächst einmal natürlich die Hardware, auch wenn die – so besagen jedenfalls die Gerüchte im Vorfeld – wohl von HTC geliefert wird, und zwar in rot, blau und weiß, wie die Bilder zeigen. Rein hardwareseitig handelt es sich dabei wohl um das Modell “Myst” mit 4,3 Zoll Display in HDReady-Auflösung, DualCore CPU und 1 GB RAM. Genau wie die Kamera mit ihren 5 Megapixeln sind dies keine absoluten Topwerte, aber das angeblich so junge Facebook-Publikum kann oder will sich wohl nicht mehr leisten, vermutet nicht nur Casi von den Mobilegeeks.

  • Manufacturer: HTC
  • Model: MYSTUL (Myst_UL)
  • Carrier: AT&T
  • Platform: MSM8960 (Dual Core)
  • Ram: 1GB
  • Display: 4.3 inch @ 720p resolution
  • Android Version: 4.1.2
  • Sense Version: 4.5
  • Rear Camera = 5M
  • Front Camera = 1.6M
  • No SD Card
  • Bluetooth 4.0
  • Wi-Fi a/b/g/n

facebookphone htc-first-colors

Entscheidender Vorteil des HTC Myst in der “Facebook-Edition” ist jedoch die aktuelle Android Jelly Bean Version 4.1.2, der in diesem Fall noch die “Sense-GUI” von HTC in Version 4.5 aufsitzt. Aus dieser heraus, so die Vermutungen, werde man den Facebook “App Launcher” starten können, der wiederum “eigene” Facebook-Apps starten kann. Dass sich das neue “social tool” der Sense-GUI unterordnen muss, ist zwar möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich, denn offensichtlich möchten die Amerikaner ja weg von “fremden Plattformen”. Den entsprechenden “App Launcher” wird es also voraussichtlich bald auch für andere Android-Smartphones mit Jelly Bean 4.1.2 oder höher geben.

Facebook-Home-01

Möglicherweise geht der “Sozialnetzwerkbetreiber” beim nächsten Mal einen Schritt weiter und wirft gleich seine eigene Betriebssystem-Version auf den Markt. Bei dem Tempo, mit dem Facebook Sachen ankündigt und sie dann monatelang nicht zur Verfügung stellt, sollte den Konkurrenten jedoch genug Zeit bleiben, geeignete Gegenmassnahmen zu ergreifen. Was denn dann wirklich morgen vorgestellt werden wird, werden auch wir natürlich erst morgen erfahren. Die Informationen zum Livestream hatte Kollege Carsten ja heute morgen bereits zusammen gefasst….für weitere Spekulationen bis dahin, benutzt bitte die Kommentarfunktion.

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

One Comment