Gaming-Tablet Razer Edge Pro: Vorbestellungen wegen großer Nachfrage vorerst eingestellt

Wer hätte das gedacht? Trotz seines relativ hohen Preises von mehr als tausend Euro wird das erst auf der CES vorgestellte Razer Edge Pro Windows 8 Gaming Tablet so stark nachgefragt, dass nun die Möglichkeiten zur Vorbestellung eingeschränkt werden mussten. “Nur so”, so die Darstellung des Herstellers, ließe sich “Ärger mit Kunden” vermeiden. Doch genau die will man ja in Zukunft weiter glücklich machen.

Dass ein 10 Zoll Tablet speziell zum Gaming – zugegeben mit der guten Auflösung von 1366 x 768 – sich überhaupt gut verkauft, ist schon eine Überraschung, erst recht bei diesen Preisen. Das mit Windows 8, einer Intel i5 oder i7 CPU, NVIDIA Geforce GT640M LE Grafikkarte und SSDs bis 256 GB ausgerüstete Razer Edge hat aufgrund seiner zusätzlichen Gimmicks aber bereits auf der CES im Januar für Aufsehen gesorgt, so dass man es auch ein wenig hätte absehen können.

Zu diesen “Gimmicks” gehört vor allem die Möglichkeit, ein spezielles Gamepad relativ fest am Gehäuse des Razer Edge befestigen zu können, woher wohl auch der Name Edge, also “Kante” stammt. Wie dem auch sei, die vielleicht zu gering gesteckten Erwartungen wurden übertroffen und von daher werden aktuell keine weiteren Vorbestellungen entgegen genommen. Kunden müssten sonst “monatelang” auf ihr Modell warten, so der Hersteller in seinem Statement. Und das wolle man natürlich niemand zumuten, um auch im eigenen Interesse Ärger mit den Kunden zu vermeiden.

Am Ende ist es schwer zu sagen, ob der Hersteller sich verschätzt hat oder die Nachfrage wirklich sehr hoch ist, denn absolute Zahlen gibt es nicht. Wer sich weiter auf dem Laufenden halten möchte, um zu erfahren, wann eine Vorbestellung wieder möglich ist, kann das wohl am besten im Razerzone Store tun. Vielleicht wird dann aber auch direkt ein neues Modell vorgestellt, wer weiß?

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

No Comments