Geringe Nachfrage nach Surface RT Tablets: Microsoft droht Verkaufs-Flop

Microsoft verbindet große Hoffnungen mit seinen Surface Tablets. Doch bisher war unklar, wie erfolgreich Surface ist. Nun deutet sich eine Enttäuschung an: Statt der erhofften vier Millionen verkauften Surface Tablets muss sich der Redmonder Konzern wohl mit nur 2 Millionen Bestellungen zufrieden geben. Laut Digitmes geben Zulieferer an, die Bestellmengen seien bis Ende 2012 halbiert worden. Offiziell bestätigt ist dies bisher nicht, jedoch soll Microsoft bereits über eine Preissenkung für das Surface Pro und einen früheren Start im Dezember nachdenken, um die Nachfrage zu steigern und so einen drohenden Surface-Flop zu verhindern.

Auch die Nachfrage nach den Windows RT-Geräten der anderen Hersteller Samsung, Dell und Asus soll schwach sein und die Verkäufe schlechter als geplant laufen. Vielleicht wollen viele Nutzer ja erstmal abwarten, wie Windows RT im Vergleich zu den etablierten Systemen iOS und Android abschneidet und auch wie sich die RT-Variante gegen das „richtige“ Windows 8 schlägt: Für letzteres spricht zumindest, dass Surface Pro mit Windows 8 nun früher auf den Markt kommen soll. Und auch eine Preissenkung dürfte dem Absatz sicher nicht schaden…

About the author  ⁄ Christian Barth

Technikbegeisterter Schreiberling aus dem Norden mit einem Hang zu Windows- und Android-Geräten, der auch in schlechten Zeiten seinem SV Werder die Treue hält.

One Comment