Google Play wächst stärker als Apple, verdient aber weniger

Google Play startet anscheinend richtig durch. Der Marktplatz für Filme, Bücher und natürlich Apps hat seine Zahlen um 43 Prozent in Sachen Verkauf gesteigert. Täglich. Dies geht zumindest aus einer Studie hervor, welche dafür 20 Länder ausgewertet hat. Bei Apple geht es etwas ruhiger zu, die Zuwächse betragen hier lediglich 21 Prozent. Aber: bei Apple wird das Geld verdient, man erzielt deutlich höhere Einnahmen als Google. Im November gelang Apple laut Studie ein Umsatz von 15 Millionen Dollar pro Tag, während man bei Google lediglich 3.5 Millionen Dollar umsetze.

Die stärksten Märkte zusammengefasst? USA, Japan, England und Australien. Nimmt man Google Play alleine als Grundlage, dann führen die USA, gefolgt von Japan und Südkorea. Interessant zu sehen ist, dass besonders viele Apps, die auch in den Medien im Fokus stehen, überproportional Umsätze machen. So sagt man aus, dass im November sieben Apps für 10 Prozent aller App Store-Käufe beim iPhone sorgten.

About the author  ⁄ Carsten Knobloch

Blogger seit 2005. Leidenschaftlicher Techie, der alle coolen Gadgets mag. Dortmunder im Norden, der den BVB im Blut hat.

No Comments