Google stößt Motorola Home ab

2.35 Milliarden Euro. Soviel soll der Deal wiegen, der zwischen dem amerikanischen Netzwerk- und Kabelfernseh-Anbieter Arris und Google abgewickelt werden soll. Motorola Home ist die Sparte, die sich bislang für Setttop-Boxen und Co verantwortlich zeigte. Bereits im zweiten Quartal 2013 soll der Deal über die Bühne gegangen sein. Es wird weiter klar, dass Google nicht allzu viel mit den ganzen Unter-Abteilungen von Motorola Mobility anfangen kann. Google hatte Motorola Mobility seinerzeit gekauft, aber weiter autark behandelt. Der Hersteller kam in keinen Genuss irgendwelcher Bevorzugung auf der Android-Ebene. In der kurzen Zeit ist es Google bislang nicht gelungen, Motorola Mobility stärker am Markt zu etablieren. Im Google-Arris-Deal enthalten sind auch die Patente, die für die Settop-Boxen gelten. Google selber hat anscheinend nur Interesse an den Mobilfunk-Patenten und hat diese auch schon einige Male bei Klagen eingesetzt. (via, via)

About the author  ⁄ Carsten Knobloch

Blogger seit 2005. Leidenschaftlicher Techie, der alle coolen Gadgets mag. Dortmunder im Norden, der den BVB im Blut hat.

No Comments