IDC Ranking: Oligopole Verhältnisse im Smartphone-Markt spülen Sony auf Platz 3

Das Oligopol, aber das wisst ihr ja sicher auch so ;) ist eine Marktsituation, in der nur noch ganz wenige Anbieter nahezu den gesamten Markt unter sich aufteilen, ohne dass Konkurrenten noch wirklich eine Chance hätten. Wie massiv der Smartphone-Markt in einem solchen Oligopol angekommen ist, zeigen vor allem die Zahlen von Sony.

Einem neuesten IDC-Ranking der meist verkauften Smartphones nach Hersteller zufolge liegt Sony nun auf Platz drei! Im Gegensatz zum letzten Jahr haben die Japaner damit drei volle Plätze gut gemacht (2011: Platz 6) und sind an HTC, RIM und Nokia vorbeigezogen. Doch genau dieses “dynamische Bild” stimmt eben nicht, denn bei allen anderen als Apple und Samsung handelt es sich eher um lahme Schnecken, die in unterschiedlichen Raten langsamer werden.

Denn erst der erstaunliche Fakt, dass Sonys Anteil am Gesamtmarkt weltweit verkaufter Smartphones in Wirklichkeit von 5,2 auf 4,8 Prozent zurück gegangen ist, verdeutlicht die wahren, aktuellen Verhältnisse in diesem Marktsegment. Samsung und Apple ziehen gnadenlos davon und übernehmen immer grössere Teile des Kuchens, wobei zumindest die Zuwachsraten auch bei den iPhones langsam zu schwächeln beginnen. Das sind aber alles Peanuts im Vergleich zu den Einbußen bei den “Kleinen”.

Doch aufgeben sollte man vielleicht gerade jetzt nicht, denn außer der reinen Qualität spielt ja für viele Käufer auch die Exklusivität eine Rolle. Der geringere Einbruch bei Sony hat eventuell schon etwas mit dieser Eigenschaft zu tun, denn ein “James Bond Smartphone” hat ja zum Beispiel kein anderer Hersteller im Programm.

Ob sich der Aufwand lohnt und der Werbeetat dafür gerechtfertigt ist; aber womöglich auch, ob anspruchsvollen Kunden diese Art Exklusivität überhaupt genügt, das werden die Ergebnisse des nächsten Jahres zeigen. Dass das Oligopol dadurch am Ende schon geknackt würde ist leider noch nicht zu erwarten. Dass sich die Verteilungen dauerhaft so halten aber auch nicht, denn dafür sind Smartphones eigentlich nicht “speziell” genug. Eine neue Spielekonsole zu etablieren dürfte ungleich schwerer sein, nicht für Sony natürlich.

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

2 Comments

  • Antworten
    2. Dezember 2012

    Platz 3 von Sony überrascht mich sehr, da Sony zwar doch gute Smartphones baut, aber in Deutschland doch eher hinter HTC und Nokia liegen müsste.

    • Antworten
      Matthias Schleif Author
      2. Dezember 2012

      das widerspricht sich ja nicht, da es bei den IDC-Zahlen um weltweite Verkäufe ging…