LG kauft WebOS, Tizen-Smartphone im Sommer und wovor Androide sich sonst noch so fürchten

Dass Google und sein Team um die Android-Betriebssystemabteilung wirklich “Angst” vor einer übermächtigen Samsung-Konkurrenz hat, wie mobilegeeks.de schreiben, sei mal dahin gestellt. Dennoch weht den erfolgsverwöhnten Googlianern wohl sehr bald kräftiger Gegenwind ins Gesicht, denn auch das einst von HP entwickelte WebOS erfährt durch LG eine Neuauflage, wie es scheint. Und dann gäbe es da ja auch noch das Firefox-OS, Ubuntu-Phone-OS und das Nicht-Google-gebundene Android.

Hersteller, die die Google-Integration mit GMail, Google Now und die ganzen anderen speziellen Dienste nicht unbedingt benötigen, können sich zwar auch bei Google mit einem Android-OS ausstatten lassen. Fragt sich nur, warum sie das dauerhaft so tun sollten, denn auf diese Art gehen auch einige, mögliche Einnahmen “verloren”? So hat eben nicht nur Samsung mit dem Kauf von Tizen, ehemals bekannt als MeeGo-Linux, sondern nun auch LG mit dem Kauf von WebOS angedeutet, sich so langsam aber sicher auf ein eigenes Betriebssystem einzuschießen.

Im Gegensatz zu Letztgenannten, lG und WebOS, zeigt Samsung auf dem Mobile World Congress schon die nächste lauffähige Version von Tizen auf einem Samsung-Smartphone schon der Weltöffentlichkeit. Nebenbei wurde auch bekannt, dass Samsung das System auch für Huwaei zertifiziert; will sagen, Samsungs Tizen OS wird auch auf Huawei Smartphones in den Handel kommen.

Bild und VIdeo: engadget.com

Bild und VIdeo: engadget.com

In einem ähnlich weit entwickelten Stadium befindet sich Ubuntu Mobile, die mobile Betriebssystem-Variante des beliebtesten Desktop-Linux. Davon ist zwar auf dem MWC wohl nichts zu sehen, aber auch von Firefox-OS, der Betriebssystem-Variante des beliebten Browserherstellers, kann mit einer Neuigkeit aufwarten: es gibt einen neuen Twitter-Client..aber das kann ja auch Windows Phone 8.

Das ist zwar soweit nichts Besonderes, zeigt aber, dass auch die Konkurrenz eben nicht schläft. Samsung dürfte mit Tizen, das für ARM wie Intel-basierte PCs/Smartphones/Tablets gleichermaßen geeignet ist, wohl tatsächlich die besten Karten in Händen halten, oder wie seht ihr das? Mir persönlich gefällt ja auch das Ubuntu ganz gut, aber das ist ja das Schöne: es wird dann für jeden Geschmack etwas dabei sein ;)

Ach ja, und da war da ja noch das Linux-Derivat iOS, aber dazu vielleicht ein ander Mal ;)

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

No Comments