Microsoft: XBox TV als Gaming- und Streaming-Plattform ab 2013

Softwareriese Microsoft arbeitet laut “firmennahen Quellen” an einer abgespeckten Version seiner XBox, die hauptsächlich zum Zugriff auf Microsofts Online-Entertainment-Angebot (diverse Casual Games inklusive) geeignet sein wird. Mit der dann zur Verfügung stehenden Auswahl zwischen einer “günstigen” SetTop-Box und einer vollwertigen NextGen-Konsole wollen die Redmonder sich in den Wohnzimmern der Welt weiter breit machen. Und das noch vor dem kommenden Sommer.

Die geplante Xbox Settop-Box laufe voraussichtlich mit einer Art Windows 8 Basissystem, womit hauptsächlich Casual Games gezockt werden können. Für mehr, also “vollwertige” XBox Games, muss es dann auch eine echte XBox sein, wie engadget berichtet. Im Gegensatz zu normalen Windows 8 Systemen setze MS voraussichtlich einen anderen Chipsatz ein, mit dem sich schneller booten und bessere instant-on-Funktionen umsetzen lassen, heißt es weiter.

So wie es aussieht handelt es sich bei der neuesten Entwicklung von M$ noch um ein Prototypen-Projekt, das jedoch in einem größeren Rahmen ausgerollt werden soll. Zum Einen soll wohl sichergestellt werden, dass die “Kernplattform um Windows 8″ für genügend andere Geräte geeignet ist, zum Andern lässt sich daraus aber auch ableiten, dass es eine Zertifizierung für andere Hersteller geben könnte. Dass also auch Sony, Samsung und Konsorten diese Hard- und Software-Kombination in ihre -bspw. TV- Geräte einbauen können, steht demnach zwar noch nicht fest, scheint aber sehr wahrscheinlich.

Im Gegensatz zu Apple hat sich Microsoft auf eine Nachfrage wenigstens geäußert, wenn auch schwammig: “Xbox 360 has found new ways to extend the console lifecycle by introducing controller-free experiences with Kinect and re-inventing the console with a new dashboard and new entertainment content partnerships. We are always thinking about what is next for our platform and how to continue to defy the lifecycle convention.” heißt eben eigentlich gar nichts. Oder jedenfalls nicht viel, denn dass “Kinect” weiterentwickelt und ebenfalls implementiert werden würde, wird wohl nur die wenigsten überraschen.

“Etwas” wird also schon dran sein, an den Gerüchten, denn auch die Ausführungen Steve Balmers vor wenigen Wochen passen gut dazu. Wenn das so weitergeht wird Microsoft nochmal ein richtiger Hardware-Konzern, aber meinetwegen: wenn´s hilft!

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

No Comments