Nokia-Chef: Alternative für Windows Phone-OS steht bereit

In ungewohnter Offenheit hat sich einer der führenden Köpfe des finnischen Gummistiefel…ääh, Smartphone-Herstellers Nokia zu den Problemen mit Microsoft geäußert und dabei einen “Plan B” verkündet, den man notfalls auch ohne die Redmonder gehen könne.

Was genau nun hinter diesem “Plan B” steckt, also ob Nokia sich beispielsweise doch mit Google zwecks Nutzung des Android-OS zusammentun will oder das eigene Symbian-OS wiederbelebt werden soll, das ließ der Aufsichtsratsvorsitzende Risto Siilasmaa laut Computerbase.de offen. Und genau damit heizt er die Spekulationen natürlich erst richtig an.

Im TV-Interview mit dem Sender YLE, dem die Zitate wohl entstammen, lobte der Chief of Board außerdem ausdrücklich die Arbeit von Steven Elop, wenngleich auch er sich zerknirscht über die Updatepolitik von Microsoft zeigte. Vor allem die Ankündigung, Windows 8 nicht für das Nokia Lumia 900 portieren zu wollen, dürfte intern für Wirbel gesorgt haben.

Fakt ist, dass sich der Aktienkurs des Unternehmens bisher nahezu nicht erholt hat, der Absturz geht einfach weiter, auch mit Microsoft an der Seite. Die Sorge der finnischen Bevölkerung, einer ihrer wenigen Global Player könnte sich – wenn das so weitergeht – sang- und klanglos von der Bildfläche verabschieden, scheint jedenfalls nicht ganz von der Hand zu weisen zu sein. Hoffentlich steht wenigstens “Plan B” für “Brauchbar”.

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

One Comment