Samsung Galaxy S3: Fix für „Sudden Death“ steht in Kürze bereit

Wie Galaxy S3-Nutzer berichteten, kann es bei manchen Geräten des Flaggschiff-Modells von Samsung vorkommen, dass sich das Gerät im laufenden Betrieb ausschaltet und nicht mehr einschalten lässt. Samsung hat bereits eingeräumt, dass das als „sudden death“ bekannte Phänomen existiert. Das Problem lasse sich jedoch durch ein Firmware-Update beheben und Samsung arbeite derzeit an einem Fix und werde diesen in Kürze bereitstellen, wie die niederländische Seite Tweakers.net berichtet.

Wer wissen möchte, ob das eigene Galaxy S3-Modell ebenfalls von dem Problem betroffen sein könnte: Laut Samsung sind nur Galaxy S3-Varianten mit 16GB internem Speicher betroffen. Bei Modellen wie dem Galaxy S3 LTE oder das Galaxy S3 Mini soll der “sudden death” hingegen nicht auftreten können.

Mit dem Fix sorgt Samsung endlich mal wieder für bessere Nachrichten, nachdem es in letzter Zeit viel Kritik gehagelt hatte: Nach den Berichten über das „sudden death“ Phänomen und die Sicherheitslücken des Exynos-Prozessors. Für Kunden, deren Gerät von dem „sudden death“-Problem betroffen ist, bietet Samsung seinen Reparaturservice an. Wir halten Euch auf dem Laufenden, wenn Samsung das Firmware-Update bereitstellt.

About the author  ⁄ Christian Barth

Technikbegeisterter Schreiberling aus dem Norden mit einem Hang zu Windows- und Android-Geräten, der auch in schlechten Zeiten seinem SV Werder die Treue hält.

One Comment