Samsung Galaxy S4: Achtkern-CPU und flexibles Display für das neue Smartphone-Flaggschiff

Samsung leitet die „Acht-Kern-Ära“ ein und hat auf der CES 2013 einen Achtkern-Prozessor für mobile Geräte, den „Exynos 5 Octa“ vorgestellt. Die CPU soll eine extrem hohe Leistung bieten und andererseits energiesparender arbeiten und damit die Akkulaufzeit der Geräte deutlich verlängern. Mit ziemlicher Sicherheit wird die CPU im kommenden Smartphone-Flaggschiff Galaxy S4 zum Einsatz kommen. Außerdem hat Samsung einen ersten Prototyp mit flexiblem Display präsentiert. Ein solches könnte ebenfalls im Galaxy S4 verbaut werden.

Der  Exynos 5 Octa  Prozessor ist im Grunde kein Achtkern-Prozessor, sondern es werden zwei Mal  vier Kerne kombiniert, mithilfe der sogenannten big.LITTLE-Technologie. In dem Prozessor kommen vier Stromspar- und  vier Highend-Kerne zum Einsatz. Je nach Anforderung wird zwischen den eingesetzten Kernen gewechselt. So  soll laut Angaben von Samsung der Energiebedarf im Normalbetrieb um bis zu 70 Prozent sinken im Vergleich zu einem Exynos 5 Dual SoC. Die Akku-Laufzeit steigt, da die vier nicht benötigten Kerne jeweils abgeschaltet werden. Andererseits soll die 3D-Leistung des Chips durch die vier Highend Kerne doppelt so hoch sein im Vergleich zur Vorgängergeneration.

Während es als relativ sicher gilt, dass die neue Achtkern-CPU im S4 verbaut wird, dürfte das bei der neuen Displaytechnologie eher fraglich sein. Samsung kann die Displays wohl nicht in ausreichender Stückzahl produzieren. Die flexiblen Displays ermöglichen ganze neue und dünnere Smartphone-Formen. Hier zeigt The Verge ein erstes Hands-on mit einem Prototyp des flexiblen Displays:

Wann das Galaxy S4 erscheint, darüber wird derzeit noch spekuliert. Sicher scheint nur ein Erscheinungstermin in der ersten Hälfte 2013 zu sein. Die Spekulationen reichen von Ende Mai – also etwa ein Jahre nach dem Erscheinen des Galaxy S3 – bis zum März 2013.

About the author  ⁄ Christian Barth

Technikbegeisterter Schreiberling aus dem Norden mit einem Hang zu Windows- und Android-Geräten, der auch in schlechten Zeiten seinem SV Werder die Treue hält.

3 Comments