Samsung patcht Galaxy Note II und Note 10.1 mit Android-Update

Die vor einigen Wochen bekannt gewordene Sicherheitslücke in Samsung Galaxy Modellen mit Exynos-Prozessoren der Serien 4210 und 4412 wird jetzt zumindest schonmal an den Modellen Note 2 und Note 10.1 gefixt. Dafür hat Samsung ein Update des Betriebssystems hinterlegt, das den nötigen Patch enthält. Weitere Versionen sollen im Februar und März folgen.

Der ein oder andere Kommentator war ob der geringen Eile, mit der Samsung das “Problem” letzten Monat in Angriff genommen hatte, doch ein wenig angefressen, aber seien wir ehrlich: so sonderlich gefährlich ist das Loch ja auch nicht. Immerhin muss man willentlich Schadcode aus einer Fremdquelle installieren, was wohl nur die wenigsten tun. Ein Update aufzulegen ist wohl dennoch sinnvoll.

Da es bei Samsung eine ganze Reihe Galaxy Smartphones und Tablets gibt, muss auch nochmal zwischen verschiedenen Versionen unterschieden werden. “Noch” ist die Software nämlich nur für das Note 10.1 Modell mit UMTS-Modem geeignet. Besitzer des baugleichen WLAN-only Modells müssen dagegen noch ein wenig auf das Update warten, das im Übrigen die Versionsnummer der Androidversion auf 4.1.2 belässt.

Auch auf dem Note 2, dem zweiten Gerät, für das ein Update vorliegt, wird die Versionsnummer die 4.1.2 sein, schreibt Golem. Alle anderen betroffenen Samsung Galaxy Handhelds (S2, S3, Note I,..) werden in nächser Zeit ihren Patch bekommen. Vor dem Sommer soll das Thema wohl möglichst vom Tisch sein.

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

No Comments