Samsung Tablets und Smartphones mit Tizen-OS: Abkehr von Android?

Sich als Hardware-Hersteller auf die Optimierung der eigenen Smartphones und PCs für ein “Fremd-Betriebssystem” einzulassen kann so seine Tücken haben. Diese Art Abhängigkeit wurde ja schon im Fall Nokia/Microsoft als kritisch angesehen, dass bei vielen Herstellern aber dieselbe Abhängigkeit gegenüber Android herrscht, fällt dagegen bisher weniger auf. Dennoch möchte ein Riese wie Samsung dagegen natürlich gerüstet sein und arbeitet daher seit einiger Zeit am Tizen OS. In 2013 soll nun auch eine ganze Reihe von Tablets und Smartphones damit den Handel erreichen.

Das Tizen Linux Betriebssystem hat eine lange Reise über Nokia, Intel und nun Samsung hinter sich, die einige Umbenennungen beinhaltete. Aber egal ob nun Moblin, Maemo, MeeGo oder Bada, am daraus entstandenen Tizen wird Samsung wohl erstmal festhalten.

Sozusagen den Beweis dafür liefert Bloomberg, denen eine knappe, aber aussagekräftige Pressemitteilung vorliegen soll. Demnach will der koreanische Hersteller “new and competitive devices” – also im Plural – noch in diesem Jahr herausbringen, ohne jedoch weiter auf die Art der Geräte einzugehen.

Nachdem seit gestern klar ist, dass auch Ubuntu auf der CES zu sehen sein wird, könnte also auch Samsung mit einem weiteren “LineUp in Linux” aufwarten. Man könnte fragen, wieso diese beiden sich nicht zusammen getan haben, aber am Ende zählt ja doch nur eine Frage: Kann wirklich jemand ein besseres OS hinzaubern, als Google mit seinem Android?

Ich behaupte ja, was meinst Du?

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

One Comment

  • Antworten
    4. Januar 2013

    Hallo,

    ich behaupte auch: Ja.

    Ich habe es in meinem Blog des öfteren ausgeführt: Ich habe ein Samsung Wave 3 mit dem bösen, bösen Bada 2.0. Das arbeitet klasse zusammen. Besser als Android 4.0.3 auf einem Galaxy S2 meiner Freundin.

    Das Hauptproblem war ja immer, dass die Muss-ich-haben-Apps wie WhatsApp nicht Bada-kompatibel waren. Aber im Großen und Ganzen funktioniert das recht gut.

    Daher bin ich der festen Überzeugung, dass es Samsung besser kann als Google.