Smartphone-Neuankömmlinge im Shop: Sony Xperia L und Xperia SP & Huawei Ascend W1 und Ascend Mate

Gleich vier ziemlich interessante Smartphones konnten wir heute in unseren Shop aufnehmen, auch wenn es sich um Systeme leicht unterhalb der absoluten Top-Klasse handelt. Bei den Modellen Sony Xperia L, Xperia SP sowie dem Ascend Mate handelt es sich um Android 4.1-Smartphones, während das Ascend W1 mit Windows Phone 8 läuft. Weitere Besonderheiten, wie zum Beispiel das 6.1 Zoll große Display des Ascend Mate, sollen zum Kauf anreizen. Preislich attraktiv sind die Neulinge sowieso.

Huawei Ascend W1 – günstig und gut

Preislich das Attraktivste der vier neuen Modelle ist das Windows 8 Phone Huawei Ascend W1 in blau oder schwarz, welches bereits ab 209,90 € erhältlich sein wird. Immerhin bekommt man dafür ein System mit DualCore Snapdragon CPU und vier Zoll großem Display. Mit nur 120 Gramm sind die Ascend W1 ausserdem sehr leicht und verfügen nebenbei über einen MicroSD(HC)-Schacht zur Erweiterung des Gesamtspeichers.

Als weitere Vorzüge wären die Adreno 305 GPU und einige Sensor-Features zu nennen, aber man streue sich keinen Sand in die Augen: hochauflösende Displays und “massig RAM” gibt es zu diesem Preis natürlich noch nicht. Dennoch weist das Ascend W1 mit 512MB Arbeitsspeicher und einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln immer noch Werte auf, die einem iPhone 4 oder einem Galaxy S1 nahe kommen.

ascend_w1

Windows Phone Huawei Ascend W1 in blau

Windows Phone Huawei Ascend W1 in schwarz

Sony Xperia L – Amtlicher Androide zum kleinen Preis

Mit einem anderen Betriebssystem – Android 4.1 statt Windows Phone 8 -, aber auch ohne die leichten “Rücksetzer” des Ascend W1, kommen die drei Sony Xperia L in rot, schwarz oder weiß daher. Der Arbeitsspeicher beträgt bereits 1 GB, der interne Speicher ist 8 GB groß und die Kamera hat 8 statt 5 Megapixel. Ein paar mehr Punkte in der Auflösung weist das Xperia L auch auf, allerdings auf einem etwas größeren Display. Unter diesem 4,3 Zoll Touchscreen mit 854 x 480 Auflöung befindet sich ebenfalls eine Snapdragon CPU mit zwei Kernen bei 1 GHz Taktrate, aber wohl auch ein etwas größerer Akku.

Insgesamt also genügend Gründe, die den im Vergleich mit dem Ascend W1 leicht höheren Preis von 299 Euro rechtfertigen.Oder?

xperia_L

Sony Xperia L in rot

Sony Xperia L in schwarz

Sony Xperia L in weiß

Sony Xperia SP – Flaggschiff bezahlbar

Mit dem Sony Xperia SP in weiß oder rot begibt man sich schon deutlicher in die Nähe von Schlacht- und Flagschiff-Serien wie den Samsung Galaxys oder HTC Ones. Durch hochauflösendes Display (720 x 1200), 1,7 GHz Snapdragon DualCore CPU und einige andere Features bringt es das Xperia SP zwar schon auf 419 Euro Kaufpreis, scheint diese im Vergleich aber eben auch wert zu sein.

Die beiden Sony Xperia Modelle L und SP hatte sich Kollege Caschy auch schon mal in einem Blogartikel vorgenommen. Weitere Infos und Vergleichswerte entnehmt bitte seinem Artikel oder den Listen im Shop.

Xperia_SP

Sony Xperia SP in rot
Sony Xperia SP in weiß

 

Huawei Ascend Mate – 6,1 Zoll Riesenphone für Kleines

Wer was für einen guten Auftritt übrig hat, mag sich vielleicht lieber mal das Huawei Ascend Mate ansehen, denn mit diesem lenkt man im Café mit Sicherheit die Blicke auf sich – allein schon wegen seiner Größe von 6,1 Zoll in der Diagonale. Telefoniert wird heutzutage aber ja eh vermehrt per Headset, so dass man damit auch ganz inkognito bleiben kann. Einen hilfreichen Begleiter mit verhältnismäßig “riesigem” Bildschirm hat man dann eben trotzdem dabei – ein Tablet lässt sich damit wohl einsparen, womit dann auch der Begriff “Phablet” wieder im Raum steht. Interessant wird vor allem sein, wie sich die Eigen-CPU Huawei K3V2 mit Intel XMM6260 Chipsatz schlägt, die laut Hersteller auch noch von 16 GPU-Kernen begleitet werden.

479 Euro müsste man aber schon bereit sein, für ein solches Modell auf den Tisch zu blättern, womit die chinesische Herstellerfirma vielleicht endlich ihren Ruf als “Billig-Klitsche” abstösst. Für weniger kann man einen solchen “Klopper” mit QuadCore (@1,5 GHz) CPU, 2 GB RAM und superfettem 4050 mAh Akku aber wohl auch kaum von jemand anderes bekommen. Hier nochmal unser HandsOn-Video von der CES mit einem ersten Eindruck.

Huawei Ascend Mate in weiß

Also…es muss ja nicht immer Samsung sein… ;)

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

One Comment