Sony USA verkauft Hauptsitz

Nicht nur der Nokia-Headquarter-Verkauf ging durch die Presse, auch Sony USA wird sich für ein paar Dollar von seinem Hauptsitz in der 550 Madison Avenue in New York City trennen. Das Konsortium The Chetrit Group übernimmt das riesige Gebäude für die Summe von 1.1 Milliarden Dollar, dies teilte das Unternehmen gestern mit. Sich von dem Gebäude mit seinen 37 Stöcken zu trennen, ist laut Sony ein lange geplanter, strategischer Schritt. Der einstige Gigant hat mit Absatzproblemen zu kämpfen und lotet derzeit auch den Verkauf seines Gebäudes in Tokio aus, weiterhin gibt es Berichte, dass 10.000 Jobs wegfallen. Sony wird das Gebäude aber nicht direkt verlassen, sondern wie Nokia auch, das Gebäude zur Miete weiter nutzen. Nach Abzügen sollen Sony am Ende noch 770 Millionen US-Dollar in barer Münze bleiben.

About the author  ⁄ Carsten Knobloch

Blogger seit 2005. Leidenschaftlicher Techie, der alle coolen Gadgets mag. Dortmunder im Norden, der den BVB im Blut hat.

No Comments