Test Samsung Galaxy Ace Duos GT-S6802

Ein Dual-SIM-Handy hat viele Vorteile: Man ist bequem unter zwei Rufnummern erreichbar, und kann so sprichwörtlich das Beste aus zwei Welten nutzen, um beispielsweise einen günstigen Datentarif mit einer preiswerten Festnetz-Flatrate zu kombinieren. Unser Kollege Peter Georgi aus dem Einkauf testete für uns das Samsung Galaxy Ace Duos S6802. Kann das preiswerte Dual-SIM-Handy mit anderen Mittelklasse-Smartphones mithalten?

Das es mein (un)heimlicher Favorit ist, daraus mache ich seit langem kein Geheimnis:
Das Samsung Galaxy Ace Duos S6802. Wenn man ein so heiss ersehntes Objekt seiner Begierde dann irgendwann zum Testen in den Händen halten kann, ist natürlich zuerst das Unboxing dran.

Lieferumfang

Da Shu schneller war und dazu bereits wieder ein ansprechendes Video gemacht hat, möchte ich hier nicht noch einmal den Inhalt der Verpackung wieder geben. Datenkabel und Netzteil sind aus meiner Sicht durchaus ein Standard, der im Lieferumfang eines mobilen Gerätes nicht fehlen sollte. Für eine gewisse “Verschwendung” halte ich es jedoch, sowohl ein Daten- als auch ein Netzkabel mitzuliefern. Außerdem schleppe ich dann immer so viel mit mir herum. Aber genau das muss hier nicht sein, denn die gesamte Kabellage meines Samsung GT-B7722 passt auch am S6802. Ein Vorteil von nicht geringem Wert, vor allem dann, wenn man ein solches Gerät quasi immer online hat und somit auch schnell mal aufladen möchte. Wer also nur sein Dual-SIM Gerät verjüngen will, bekommt so zumindest nun auch “Ersatzteile”

Samsung Galaxy Ace Duos Schachtel

Samsung Galaxy Ace DUOS Verpackung

Technische Eckdaten Samsung Galaxy Ace Duos GT-S6802

  • Dual-Band (SIM1) & Quad-Band (SIM2)
  • 3,5″Display mit 320 x 480 Pixeln
  • 5 Megapixel-Kamera mit Autofokus
  • 3GB interner Speicher, Unterstützung für Speicherkarten bis 16GB
  • USB, b/g/n-WLAN
  • Android 2.3 Betriebssystem
  • Abmessungen (H x B x T): 113 x 62 x 11,5 mm
  • Gewicht: ca. 120g

Die ausführlichen technischen Daten finden sich auf der Samsung Galaxy Ace Duos Produktwebseite

Überrascht haben mich bereits beim Auspacken zwei Dinge: Zum einen, hatte ich mir ein etwas schwergewichtigeres Gerät vorgestellt und war somit durchaus erstaunt, das ein Dual-SIM Gerät auch einmal ungewöhnlich leicht sein kann. Im Vergleich zum Samsung GT B-7722 kommt das Samsung Galaxy Ace DUOS S6802 fast schon als gefühltes Fliegengewicht daher. Zum anderen hatte ich wegen des größeren Displays eher eine Art “Minibrotbrett” erwartet. Aber nix da: Das Galaxy Ace Duos liegt hervorragend in der Hand und stellt auch keine besonderen Platzansprüche, wenn es verstaut werden soll.

Auffällig, aber nicht unbedingt Nachteilig aus meiner Sicht, ist die nicht vorhandene Frontcam beim Galaxy Ace Duos S6802 gegenüber dem Samsung GT B-7722. Zum Skypen ist das Gerät somit wohl weniger geeignet. Ungewohnt und zuerst auch von mir vermisst worden, sind die fehlende Umschaltetasten für die SIM-Karten und der fehlende Kamera-Auslöser. Beide Funktionen werden beim Samsung Galaxy Ace Duos S6802 über den Touchscreen in jeweiligen Menüs bewerkstelligt. Gerade ein “mach doch schnell mal ‘n Foto” kann  dann durchaus ein wenig mit Stress verbunden sein.

Vergleich Samsung GT-B7722 & Samsung Galaxy Ace Duos

Nachdem ich den Akku des Samsung S6802 aufgeladen und eine Telefonbuchsicherung des Samsung GT-B7722 mit Samsung Kies auf meinem Laptop angefertigt hatte, legte ich die SIM-Karten aus dem Samsung GT B-772 2 in das Samsung Galaxy Ace Duos. Soweit wird es wohl jeder kennen, der schon einmal sein Mobilfunkgerät – aus welchem Grunde auch immer – getauscht hat. Spanend ist jedoch nun immer wieder die Frage: Was passiert mit meinen Kontakten aus dem Telefonbuch meines alten Handys? Muss ich die alle einzeln abtippen oder sind die ganz verloren beim neuen Handy?

Samsung Kies bietet hier eine recht gute und bequeme Option, um dafür zu sorgen, dass diese Daten nicht verloren gehen oder auch mühselig manuell wieder hergestellt werden müssen. Voraussetzung jedoch ist, man bleibt bei einem Samsung-Handy. Die Verbindung zum PC oder Laptop, auf dem Samsung-Kies installiert worden ist, sollte man vorzugsweise mit einem USB-Kabel herstellen, da bei Samsung Android-Smartphones WLAN und Bluetooth unter Kies derzeit nicht korrekt funktionieren.

Samsung Kies Management-Software

Die Initialisierung der beiden SIM-Karten ging einfach und leicht zu erledigen. Man sollte nur daran denken, die Option der Kartenumschaltung auch auszuwählen. Das ist bei der ersten Initialisierung offenbar notwendig. Leider gibt es ja keinen separaten physischen “SIM-Karten-Wechselschalter” wie zum Beispiel beim GT-B7722. Ein solcher Wechselschalter ist recht bequem, die softwareseitige SIM-Karten Umschaltung gewöhnungsbedürftig, jedoch letztlich genauso gut und praktikabel. Inklusive der Einrichtung meines Googlemail-Kontos und der gesicherten WLan-Verbindung für mein Heimnetzwerk auf dem Galaxy Ace S6802 dauerte die komplette Ersteinrichtung ca 20 Minuten.

Aus meiner Sicht wäre es wünschenswert, wenn im originalen Lieferumfang auch eine microSD-Speicherkarte gewesen wäre (2GB hätten ja ausgereicht). Den vorhandenen internen Speicher von 3GB kann man durchaus schon ausreichend nennen, aber es ist auch aus Performance Sicht eine externe Speicherung von Fotos und Musik zu empfehlen. Statt der Trennung von Daten- und Ladekabel hätte ich also eine SD-Card bevorzugt.

SIM-Profile & Telefonie

Im Gegensatz zum GT-B7722 gelang es mir am Samsung S6802 nicht, für jede SIM-Karte ein eigenständiges Profil anzulegen. Damit haben beide SIM-Karten den gleichen Startbildschirm und man erkennt nicht bereits am aktiven Hintergrundbild, welche SIM-Karte aktiv in Betrieb ist. Weiterhin war es nicht möglich, der SIM-Karte ohne Datenflaterate im Vertrag den Datendienst ausschließlich über WLAN zuweisen.

SIM-Karten-Anzeige

Beim Samsung GT-B7722 besteht diese Option und verhindert somit ein sehr schnelles Aufzehren des Guthabens auf einer eingelegten Prepaidkarte. Es ist aber beim Samsung Galaxy Ace Duos möglich, bei aktiver Prepaidkarte den Datendienst über die andere SIM-Karte (auf welcher dann eine Datenflaterate gebucht sein sollte) laufen zu lassen.

Sehr sinnvoll aber hat sich dann eine andere Option des Samsung Samsung Galaxy Ace Duos S6802 erwiesen: Die Freisprecheinrichtung, da das S6802 gemeinsam mit der Jabra-Freisprecheinrichtung in meinem Auto nicht wollte (besser die Jabra wollte nicht mit dem S6802. Ich soll wohl keine Götter neben dem Samsung B7722 an dieser Einrichtung betreiben?) Die Lautstärke ist hier zwar sehr bescheiden, aber bei ausgeschaltetem Autoradio kann man durchaus auch telefonieren. Mein Samsung Bluetooth Headset HM1100 ist aber problemlos auch hier erkannt worden, womit auch eine Telefonie ohne „Brett am Ohr“ – wohl aber mit „Knopf darin“ funktionierte.

Datenaustausch

Es ist schon erstaunlich: Mit einem Handy kann am Ende sogar auch noch telefonieren – denn es ist wesentlich mehr, als nur eine personalisierte mobile Telefonzelle im Westentaschenformat. Oft ist es ein Problem, Daten die sich auf einem Handy befinden, mit anderen Geräten zu teilen. Fotos und Musik zum Beispiel. Mit dem Samsung Galaxy Ace Duos hat man hier gleich mehrere Optionen.

Zum einen Bluetooth: Das andere Gerät muss hierfür auch bluetoothfähig sein, nicht jedes Gerät ist dies zwingend. Mit einem Datenkabel und dem Telefon als Massenspeicher: Nicht selten führt das irgendwann zu „Treiberkonflikten“ am PC / Laptop, vor allem dann, wenn man mehrere Geräte an einem USB-Port oder Hub nutzen will. Samsung bietet zusätzlich über die Datenübertragung mit der Management-Software Kies die Option, auch Fotos und Musik mit dem heimischen Computer auszutauschen. In den zuletzt genannten Fällen sind immer Installationsarbeiten am PC bzw. Notebook notwendig. Es geht aber auch völlig ohne.

Den Datenaustausch unter Geräten vorzunehmen, von denen wenigstens eines ein Androidgerät ist, ist genauso einfach, wie im Internet surfen: Man benötigt nur eine WLAN-Verbindung, auf welche alle beteiligten Geräte zugreifen können. Hierzu wird auf dem Androidgerät die App AirDroid installiert und dann gestartet und danach auf dem anderen Gerät in einem Browser die URL web.airdroid.com geöffnet. Da ein Browser eh zum Surfen im Internet benötigt wird, ist er auch auf jedem Gerät vorhanden. Die Identifikation und damit der Verbindungsaufbau erfolgt wahlweise über das Scannen eines QR-Codes im Browser oder die manuelle Eingabe eines zufällig vergebenen Passwortes.

Auf diesem Wege ist es auch möglich Daten mit Geräten auszutauschen, die weder über einen USB-Port noch über eine Bluetoothverbindung verfügen. Auch spielt es keine Rolle, welches Betriebssystem auf dem anderen Gerät installiert ist. Je nach Leistungsfähigkeit der WLan-Verbindung, können hier auch größere Datenmengen (z.B. Videos) recht schnell geteilt werden.

AirDroid auf Android-Desktop

AirDroid-Matching

web.airdroid-installation

Generell ließ sich auch auf dem S6802 jede gewünschte App aus dem Google-Play-Store installieren. Wie bei anderen Androidgeräten zuvor auch, musste ich auch hier am Gerät nichts tun. Einfach das Gerät im Play Store auswählen, Installation beauftragen – fertig.

Während die Synchronisation von Nachrichten mit meinem Googlemail-Konto recht zügig und unabhängig von der Art des vorhandenen Datennetzes lief, erfolgte die Synchronisation (Upload) mit dem Picasa-Konto nur, wenn ich das Teilen von Fotos auf dem Samsung S6802 explizit erlaubt hatte. Auch ist es möglich, den Uploadordner im Picasa-Account hierfür explizit festzulegen. Somit kann man einen Ordner für alle Androidgeräte zum Fotoupload nutzen. Eine durchaus sinnvolle Art zu verfahren, die ich bei meinem Tablet leider vermisse. 

Navigation: über Stock und Stein ?

Für so manche Reise zu Freunden und Verwandten nutzen wir ein TomTom Navi als Navigationsgerät im Auto. Aus meiner Sicht haben die üblichen Navigationsgeräte einen bedeutenden Nachteil: Eine Routenplanung ist nur über die direkte Eingabe einer postalischen Adresse möglich. Was aber, wenn das Ziel einfach lautet: Mein Wochenendhaus im Wald am See?

Die auf dem Gerät bereits vorhandene Navigations-App erlaubt die Eingabe von Zielen per Spracheingabe und auch per Eingabe an der virtuellen Tastatur. Über das Menü: „Ziel eintippen“ kann nicht nur eine Adresse als Ziel eingegeben (so wie man es also von herkömmlichen Navigationsgeräten kennt) werden, die Eingabe von Geodaten (also den GPS-Koordinaten) ist hier ebenso möglich. Beeindruckt hat mich die Eingabe des Zieles per Spracheingabe. Sie war fehlerfrei umgesetzt worden, was ich von gleichartigen Eingaben auf meinem Tablet nicht immer bestätigen kann.

Samsung Galaxy Ace Duos als NAvi

Die Navigation während der Fahrt kann dann auch über eine Sprachausgabe erfolgen. Jedoch ist diese so leise gewesen, dass sie selbst mit ausgeschaltetem Autoradio kaum hörbar war. Hier unterscheidet sich diese App auf dem Samsung Galaxy Ace Duos während der Autofahrt nicht wesentlich von einem herkömmlichen Navigationsgerät. Auch Abweichungen von der vorgeschlagenen Route werden erkannt und die Route unter Beibehalten des Zieles automatisch neu berechnet. Da die App ausschließlich auf der Basis von Google Maps arbeitet, kann natürlich auch eine zuvor in Maps erstellte Route in der App geladen und dann gefahren werden. Zur Navigation während der Fahrt selbst wird aber dennoch ein aktives GPS und auch eine Datenverbindung benötigt.

Auch die Standortbestimmung und Ermittlung der aktuellen Koordinaten mit Hilfe der App GPS-Widget waren mir mit einer Abweichung von 4 Metern beinahe schon erschreckend genau möglich. Jedoch finde ich diese Option sehr interessant. Was muss man manchmal alles unternehmen, um anderen mitzuteilen, wo man sich gerade befindet und ihnen dann auch noch den Weg dahin beschreiben? Einfach die GPS-Daten ermitteln, mitteilen, fertig. Im Wochenendhaus am Waldsee gefunden und besucht werden, kann dann auch stressfrei möglich sein.

Fazit

Die am Gerät jeweils aktiven Datendienste (Wlan, Blutooth, GPS) sollten bei Nichtnutzung deaktiviert werden. Ansonsten ist der Akku recht schnell leer, weil der Stromhunger des Gerätes dann doch etwas groß ist. Während der einwöchigen Testphase musste ich das Samsung Galaxy Ace S6802 wenigstens einmal am Tage an die „Futterkrippe“ aka Steckdose lassen.

Nachdem ich nun auf mein altes Samsung GT-B7722 wieder zurück gewechselt habe, bin ich bald verzweifelt: Wie flüssig und leicht die Bedienung des Samsung Galaxy Ace Duos von statten geht, merkt man erst richtig heftig, wenn man es nicht mehr hat. Das Samsung Galaxy Ace Duos S6802 ist aus meiner Sicht ein Dual-SIM Smartphone mit Android-OS, das vom Preis-Leistungs-Verhältnis (der Preis liegt in aller Regel unter 200 Euro) kaum Wünsche offen lässt.

About the author  ⁄ Daryush Ghassemi

17 Comments

  • Antworten
    20. September 2012

    Das Galaxy Ace Duos GT-S6802 ist mit einem microSD™-Steckplatz bis zu 32 GB ausgestattet!

  • Antworten
    FrauBS
    12. Oktober 2012

    Ich brauche Hilfe, der Datenaustausch für mein Samsung GT-S6802 Duo mit Kies zum Computer per Kabel klappt nicht, mein Computer verlangt Gerätetreiber “CDC ACM Data” & “CDC Abstract Controll Model”, wer kann mir helfen auch diese finde ich nicht. Benita

  • Antworten
    edy
    24. Oktober 2012

    Bei mir ist dasselbe, kann keine Daten zum Pc über kabel senden

  • Antworten
    Kerl
    29. Oktober 2012

    Habe das Handy meiner Frau geschenkt. Wir sind nicht zufrieden! Es hängt sich ständig auf und “stürzt” ab. Was mir mit dem “normalen” Ace auch ab und zu passiert. Auf der Suche nach nem Softwaraupdate bin ich nicht fündig geworden. Sie hat die aktuellste Software drauf. Ärgerlich, was nützt einem ein Handy, das nicht zuverlässig funktioniert!

  • Antworten
    Andrea
    13. November 2012

    Kann leider kein Anruferbild einstellen. Wenn ich ein Foto einstellen will, dann komme ich nur auf die Kontakte, die Whatsapp haben, alle anderen Kontakten kann kein Bild zugefügt werden – wer weiß Rat???

  • Antworten
    Uschi Höse
    20. November 2012

    Wenn du zu deinen Kontakten kein Bild zuordnen kannst, solltest du diese ins Telefonbuch kopieren, dann klappt es auf jeden Fall. Sind die Kontakte nur auf Sim Karte, geht das natürlich nicht.
    Wechselt man dann mal das Telefon, werden die Kontakte wieder auf die Sim kopiert und sie sind alle im neuen Handy wieder da. Dort den Vorgang ..Kontakte auf Telefonbuch kopieren wieder wie beschrieben …und Bilder können zugeordnet werden.

  • Antworten
    Uschi Höse
    20. November 2012

    Zum Problem Daten zum Pc übertragen oder umgekehrt:
    1. Möglichkeit: My PhoneExplorer installieren sowohl auf Handy als auch auf PC…, klappt super und du kannst alles synchronisieren.
    2. Möglichkeit
    Verbinde dein Handy per USB mit dem Rechner
    Ziehe dann am Handy die obere Leiste nach unten
    Dort siehst du dann: USB verbunden, klicke das an und es kommt die Aufforderung .. mit PC verbinden, wieder klick und ein wenig Geduld, dein Handy wird als Wechseldatenträger erkannt und der Datenaustausch kann beginnen.

  • Antworten
    yakup özer
    29. November 2012

    meine akku ist schnel leer auch wenn ich überhaupt nicht benutze ist in 24 stunde ganz leer

    • Antworten
      Matthias Schleif
      29. November 2012

      tja, musst du dann wohl reparieren/tauschen lassen…

  • Antworten
    Klaus
    5. Dezember 2012

    Ich habe das Ace Duos jetzt etwa 3 Monate.
    Das einzige was mich nevt ist, dass etwa 1x pro Woche die Provider-Verbindung, entweder eine SIM oder sogar beide “abstürzen”, d.h. nicht mehr verbunden sind. Wenn man also nicht ständig auch auf die beiden kleinen Symbole oben achtet, wartet man unter Umständen vergebens auf einen Anruf.
    Ist das anderen auch bekannt, gibt es eine Lösung?

  • Antworten
    Stephan
    6. Dezember 2012

    ich hatte bis jetzt auch schon 3x das gleiche Problem wie Klaus.
    2 mal half nur noch Akku raus und wieder rein. 1 mal hatte ich das Glück, dass nur eine SIM-Karte aktiv war und sich sich der Fehler durch Switchen der SIM-Karte beheben liess. Als Ursache für die Probleme vermutet ich den USB Anschluss. Da sich die Abstürze bzw. die nicht mehr bestehende Verbindung zum Provider, wenn ich das Geräte geladen bzw. an meinen PC angeschlossen hatte. Ich werde das noch eine Zeit lang beobachten. Wenn sich aber an der Situation nichts ändert, gebe ich das Gerät zurück.

  • Antworten
    25. Dezember 2012

    Gespräche mit meinem Samsung Galaxy Ace Duos GT-S6802, die ich über Skype führe, brechen in der Regel nach max. 2 Min. zusammen; danach muss ich dann auch immer die W’LAN-Verbindung neu aktivieren – kennt einer hier eine Abhilfe?

    • Antworten
      Matthias Schleif
      27. Dezember 2012

      ist das nicht eher Absicht vom Provider?

  • Antworten
    Heinz
    16. Januar 2013

    Kann mir jemand sagen ob ich jeder Rufnummer seperate Klingeltöne zuweisen kann. Danke

  • Antworten
    LISA1847
    24. Januar 2013

    das samsung gerät ist chpisee
    und ich würde es im er wieder kaufen Ja Woll

    und zu dier Heinz du kanst zu jeder numer
    eine neuhe musik oder klinelton deiner walh
    Bite chön Dankechön ich habe heute das gerät gekauft und bin zu friden da mit !!!!!!!! 24.01.13 21:20
    Gruss..Lisa Ag
    bis Dan

  • Antworten
    Anke
    22. März 2013

    Hallo, bin sehr unzufrieden mit meinem Gerät, vielleicht kann jemand helfen:
    - WLAN bricht regelmäßig ab (obwohl DIREKT NEBEN dem router!!! und kein anderes Gerät hatte jemals ein Problem), Skype ist aus diesem Grund unmöglich)
    - noch schlimmer: Telefonieren ist auch so gut wie unmöglich, da alle Gespräche nach ca. 1-2 Minuten abbricht oder ungewollt auf stumm schalten (Sensor defekt? Gerät generell defekt?). Ich halte das Gerät bereits ca. 5 cm vom Ohr entfernt, um ungewollte Bedienung zu vermeiden, das löst allerdings das Problem nicht.
    Beide Probleme bestehen seit Kauf vor 1 Monat, also keine Altererscheinungen.
    Bin für Hilfe dankbar!
    Anke