Windows 8: Selbstzerstörungs-Modus der Previews startet heute Nacht

Wer sich den Test einer Windows 8-Version über eine der im Vorfeld veröffentlichten Previews gegönnt hat, sollte sich spätestens heute wohl um ein Upgrade auf die Vollversion oder einen sonstwie gearteten Wechsel des Betriebssystems kümmern, denn ab heute, den 16.1.2013, verweigern diese zunehmend ihre Tätigkeit.

Developer Preview, Consumer Preview und Release Preview, so hiessen die drei Vorab-Versionen des neuen Microsoft OS, deren Testphasen nun abgelaufen sind. Bis zum 15.1. seien die Previews lauffähig, garantierte Microsoft bei der Installation, doch der ist ja nun bald vorbei.

 

Bild der Consumer Preview Version von Windows 8

Wer im Besitz eines gültigen XP-, Vista- oder Windows 7-Keys ist, kann das Upgrade auf die Vollversion allerdings noch bis zum 31.1. für nur 29,99 Euro erstehen, womit Windows 8 das günstigste Microsoft-OS aller Zeiten sei, meint die chip. Eine 64Bit Pro-Vollversion (also nicht zum Upgraden) wird danach rund 120 Euro kosten, so dass – selbst wenn man noch eine günstige XP-Lizenz für 15 Euro dazu kaufen muss – sich das aktuelle Angebot schon lohnt.

Wie lange man die Testversionen überhaupt noch wird nutzen können, weiß auch noch niemand. Sicher wird es eine Weile mit entsprechenden Hinweisen noch relativ problemlos möglich sein, die geplante, stündliche Abschalt-Automatik macht “Arbeiten” damit aber unmöglich. Möglicherweise gibt es aber auch den ein oder anderen, dem das System gar nicht gefallen hat und die so ohne Weiteres auch nicht zu einer früheren Windows-Version zurückkehren können oder wollen. Da bleibt dann wohl nur Ubuntu-Linux als Alternative ;)

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

No Comments