XBMC für Android kommt in Nutzer-freundlicher Version auch für SetTop-Boxen und Handhelds (Video)

Die Einbindung von Nicht-Microsoft-Hardware in das Microsoft-Environment um XBox 360, Windows Media PC, XBox Live und anderen ist mit einigen Tücken verbunden und eigentlich nur mit Microsoft-Software oder eben der XBMC-Suite zu lösen. Die neuste Version liegt ja schon eine Weile auch für Android-basierte Geräte vor. Mit dem jetzt veröffentlichten Update von XMBC sollen nun auch Anwender mit weniger guten IT-Kenntnissen mit der Einrichtung klarkommen. Die Palette der Geräte, auf denen XMBC eingesetzt werden kann, wurde indes um ein paar SetTop-Boxen und diverse Handhelds erweitert. Ein kurzes Video gibt ausserdem weitere Auskunft.

Die eigene SetTop-Box zum Empfang von TV und Internetfernsehen zusätzlich mit der XBox zu verbinden, um die darauf gespeicherten Filme und Daten zu “streamen”, das hat natürlich was. Daten aus diesem MS-Environment auch noch an Android-Systeme liefern zu lassen, dürfte dem XMBC-Projekt weiteren Erfolg sichern.

Filme, Musik und sonstige Daten von einem “Media Player”-basierten System auf den Linux-PC, den Mac-Rechner, die SetTop-Box des Fernsehers und nun sogar ans Android-Smartphone senden zu können, braucht es natürlich einen speziellen Client, der die “gleiche Sprache” wie die Microsoft-Systeme spricht. Sollte dieser nun endlich (vor ein, zwei Jahren war das Tool ein Kreuz…) so einfach installier- und konfigurierbar sein, wie es das Video vermittelt, wird es möglicherweise auch schon so fluffig laufen, wie gezeigt.

Einfache Einrichtung unter Android

Ob das auch wirklich stimmt kann man aber wohl nur durch einen Selbstversuch erfahren, wozu laut engadget lediglich die Installation zweier APKs nötig sei. Man selbst sei “sofort und ohne Probleme” damit klargekommen, was einen wichtigen Schritt für das bisher immer etwas frickelige XMBC bedeuten würde, so das denn auch für den Durchschnittsanwender gilt. Wer das Programm einmal ausprobieren möchte, geht hier entlang zu XBMC.

About the author  ⁄ Matthias Schleif

Blogger mit Bastelneigung, kaufmännischer Ader und sozialem Anspruch, seit 2008

One Comment